5. Stücklisten

Stücklisten definieren im System die zu produzierenden Werkstücke, Halbzeuge und auch Rohmaterialien. Sie werden dabei eindeutig definiert, indem das System eine Kombination aus Bezeichnung und Revision verwendet. Somit geht das System davon aus, dass man das gleiche Produkt herstellen will, wenn Bezeichnung und Revision in Kombination gleich sind. Eine Stückliste mit derselben Bezeichnung, aber einer anderen Revision ist für das System auch eine andere Stückliste. Ein Beispiel für diese Systematik ist die Verwendung der Konstruktionszeichnung als Basis, indem die Zeichnungsnummer die Bezeichnung der Stückliste und die Revision der Zeichnung die Revision der Stückliste ist. Ändert sich die Konstruktionszeichnung ab, so ändert sich auch die Stückliste ab (ein anderes Produkt wird produziert).

Ist eine Stückliste einmal definiert, dann verwendet das System dieser beim nächsten Auftrag wieder, wenn ein Artikel dieselbe Bezeichnung mit derselben Revision verwendet werden. Die Stückliste kann über eine Hierarchie definiert und verschachtelt werden, so kann die Stückliste "Tisch" aus 1 Stück der Stückliste "Tischplatte", 4 Stück der Stückliste "Tischbein" sowie 12 Stück der Stückliste "Schraube M12" bestehen. 

Die Stückliste

Die folgende Ansicht zeigt die Ansicht einer Stückliste

Wie in den meisten Ansichten, werden links allgemeine Informationen, in der Mitte die Timeline und rechts aktuelle Informationen angezeigt.

Die verschiedenen Blöcke und Button kommen in der Regel bei der Vorbereitung der Stückliste für die Produktion zum Einsatz. Weitere Informationen zu Arbeitsplänen, Dateien, Teil-Stücklisten oder der Freigabe werden daher genauer im Abschnitt 3.1. In Vorbereitung zur Produktion beschrieben.

Stückliste anzeigen

Über den Button "Neu laden" (2) haben Sie die Möglichkeit die vorliegende Stückliste manuell zu aktualisieren.

Alle Stücklisten werden in der Ansicht angezeigt. Die Ansicht beschränkt sich dabei auf maximal 10 Einträge pro Seite. Alle Stücklisten können in dieser Ansicht bearbeitet (3), angezeigt (4) oder gelöscht (5) werden.

  1. Bearbeiten
    Das Bearbeiten einer Stückliste kann nur erfolgen, wenn Sie die entsprechenden Rechte hierzu besitzen. Es öffnet sich die ausgewählte Stückliste im Detail. Jede Änderung die hier vorgenommen wird, wird für alle Versionen und alle Produktion befindlichen Aufträge übernommen. Dies kann daher einen starken Einfluss auf die Produktionsplanung haben.

  2. Anzeigen
    Das Anzeigen der Ausgewählten Stückliste erfolgt entweder über den Button "Anzeigen" oder über die Auswahl des Namens der Stückliste. In beiden Fällen gelangen Sie in die Anzeigemaske. Hierbei wird die Stückliste nicht nur angezeigt, diese kann auch weiter konkretisiert werden. Die verschiedenen Möglichkeiten werden im Folgenden genauer beschrieben.

  3. Löschen
    Wie beim Bearbeiten kann auch das Löschen einer Stückliste nur erfolgen, wenn Sie die entsprechenden Rechte hierzu besitzen. Das Löschen ist unwiderruflich und kann nicht zurückgenommen werden.

Stückliste erstellen

Über den Button "Stückliste erstellen" kann eine neue Stückliste manuell hinzugefügt werden. Dies stellt eine Alternative dar, um Stücklisten im Voraus zu definieren. Das smartMES wird auch bei einem neuen Auftrag (siehe 2. Aufträge) eine Stückliste anlegen, sofern die darin genannten Bezeichnung und Revision einer Stückliste nicht vorher (durch einen vorherigen Auftrag oder durch ein manuelles Anlegen) angelegt wurde. Dies gilt im Allgemeinen auch dann, wenn die Aufträge aus einem anderen System (bspw. ein ERP-System) übertragen werden. 

Falls dennoch eine Stückliste vor einem Auftrag manuell erstellt werden soll, kann dies in der folgenden Maske vorgenommen werden, die den folgenden Aufbau besitzt:

In der Maske für eine Stückliste können Sie folgende Eingaben machen:

  1. Name
    Ein Name für die Stückliste.


  2. Beschreibung
    Erlaubt einen Beschreibungstext für die Stückliste.


  3. Bezeichnung
    Dies ist die Bezeichnung der Stückliste und definiert zusammen mit der Revision diese Stückliste eindeutig.

  4. Gramm pro Einheit
    Erlaubt die Eintragung des Gewichtes in Gramm pro Einheit.

  5. Beschaffung
    Bei der Beschaffung kann zwischen den verschiedenen Einträgen "Keine", "Nur Lager prüfen", "Direkt Fertigungsauftrag erstellen", "Fertigungsauftrag wird manuell erstellt" oder "Beschaffung auslösen" gewählt werden. Je nach ausgewählten Beschaffungsstatus hat dies Auswirkungen auf die Stückliste bzw. auf den weiteren Fertigungsprozess.

  6. Revision
    Gibt die Revision der Stückliste an. Zusammen mit der Bezeichnung macht es die Stückliste eindeutig.

  7. Einheit
    Die Einheit steht standardmäßig auf "Stück", kann aber manuell angepasst werden.

  8. Rohmaterial
    Diese Checkbox kann aktiviert werden, wenn es sich um Rohmaterial handelt, das nicht produziert wird. Falls die Checkbox aktiviert wird, wird die vorliegende Stückliste als Rohstoff oder Halbzeug behandelt. Artikel mit dieser Stückliste können nicht produziert werden und benötigen damit keinen Arbeitsplan oder Dateien.